Donnerstag, 7. Dezember 2017

Stoffwindeltest: Wollschlupfüberhose von Lenya und Höschenwindel von Puppi



Schon länger sind wir auf der Suche nach einer guten Stoffwindellösung für die Nacht. Gut saugen soll sie und lang halten, da ich nachts nicht wickeln mag. Zudem ist es natürlich wichtig, dass alles dicht ist und nicht ausläuft und da das Töchterlein eine Bauchschläferin ist, stand Bequemlichkeit ebenfalls auf der Wunschliste.
Die liebe Stefanie von Allerlei Windeln unterstützte uns toll bei der Suche und empfahl uns eine Wollschlupfüberhose von Lenya natürlich. Dazu schickte sie uns auch noch eine Höschenwindel von Puppi mit passender Einlage sowie Wollfett für die Überhose. Ganz herzlichen Dank dafür, Stefanie!


Die Schlupfüberhose von Lenya ist doppelt gestrickt und besteht aus 100% Wolle aus biologischer Tierhaltung. Sie wird in Deutschland hergestellt, was ich sehr positiv finde.  Meine anfängliche Befürchtung, Wolle konnte kratzig sein, wurde sofort entkräftet, denn die Überhose ist wirklich weich und angenehm auf der Haut. Wäsche und Fetten war dank Anleitung und sehr guten Informationen auf der Homepage von Allerlei Windeln gar kein Problem.

Das Töchterlein trägt Kleidergröße 86 und die Überhose in 86/92 passt perfekt. Die Beine sind relativ lang und reichen mit den breiten Bündchen fast bis zu den Knien, was das Kind aber nicht stört. Trotz Babyspeckbeinchen schneiden die Bündchen nicht ein und hinterlassen nur geringe Abdrücke. Einzig die Pyjamahose muss sehr weit geschnitten sein, sonst ist das Anziehen mühsam.


Nach zwei Mal Fetten und ein paar Mal Eintragen untertags war die Überhose dicht und blieb das auch die ganze Nacht. Ich muss zugeben, dass ich wirklich positiv überrascht war und trotz anfänglicher Skepsis immer mehr zum Wollwindel-Fan werde.

Den Preis von knapp 17€ für die doch schon recht große Größe finde ich fair und angemessen. Der große Vorteil bei dieser Art von Windel ist ja, dass man sie mehrmals verwenden kann, bevor sie wieder gewaschen werden muss. Daher kommt man mit zwei Nachtwindeln im Normalfall gut aus.


Unter der Wollüberhose testeten wir die Puppi Höschenwindel Pink Blush in One Size. Sie ist aus besonders weichem Bambusvelours in Ökoqualität hergestellt und kann wie eine Pocketwindel mit verschiedenen Einlagen befüllt werden. Auch mit einer saugstarken Einlage für die Nacht trägt sie wenig auf und hat eine schmale Passform. Besonders komfortabel finde ich die weichen Beingummis, die wirklich gut sitzen. Auch bezüglich Saugleistung gibt es nichts zu meckern, ich war aufgrund der dünnen Ausführung positiv überrascht. Da das Töchterlein nachts noch viel trinkt und dementsprechend auch viel pinkelt, haben wir dennoch einen zusätzlichen Booster verwendet. So kamen gut durch die Nacht. 


Zu einem Preis von etwa 13€ bekommt man eine gut sitzende Höschenwindel aus europäischer Produktion, die lange passt und aufgrund der Taschenfunktion sehr flexibel nutzbar ist.


Die Kombination der beiden Windeln erfüllt auf jeden Fall alle Anforderungen, die ich an ein Nachtwindelsystem hatte. Leider kommt jetzt das große ABER: Das Töchterlein schläft mit Stoffwindel einfach viel unruhiger, als sie das mit einer Wegwerfwindel tut. Ich weiß nicht, ob es an der Feuchtigkeit an der Haut liegt oder daran, dass die Stoffwindel natürlich deutlich dicker ist und dadurch ihre Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist, aber sie schläft damit defintiv schlechter. Möglicherweise würde sie sich daran gewöhnen, aber im Moment kann ich noch schlechteren Schlaf nicht verkraften, also greifen wir derzeit nachts wieder zu einer Wegwerfwindel. Schade.
Das hat natürlich nichts mit der Qualität der getesteten Produkte zu tun, diese sind wirklich top und ich kann sie nur weiterempfehlen. Wir verwenden sie jetzt tagsüber, wenn wir beispielsweise lange draußen im Schnee unterwegs sind und ich sichergehen will, dass die Windel unter dem Schianzug nicht ausläuft.

Fazit:  Die Strick-Wollüberhose von Lenya ist eine sehr weiche, bequeme und durchaus auch pflegeleichte Windel vor allem für den Nachtgebrauch, die gut dicht hält. Positiv hervorzuheben ist die Bio-Qualität und die Produktion in Deutschland. Die Höschenwindel aus Bambusvelours von Puppi hat einen hohen Tragekomfort und ist durch die Pocketfunktion mit verschiedenen Einlagen sehr flexibel sowohl tagsüber als auch nachts nutzbar. Sie saugt gut und sieht zudem noch richtig schick aus.

Den Shop von Allerlei Windeln kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ihr findet dort nette Beratung und ein sehr schöne Auswahl an Stoffwindeln und Zubehör. Ganz neu gibt es von der lieben Stefanie auch eine eigene, selbst genähte Windellinie – wunderschöne Wollsnapüberhosen, die außen aus Tragetuchstoff bestehen. Schaut vorbei, es lohnt sich!

1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Danke für den Testbericht!
    Lenya und Puppi haben wir noch nicht getestet- klingt verlockend. Hab bisher sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Wollüberhosen gemacht.Von super dicht bis für den Nachteinsatz nicht zu empfehlen...
    Liebe Grüße,
    Gertraud

    AntwortenLöschen